Cornwall Urlaub: 7 traumhafte Tipps für den Südwestzipfel Englands

Written by Cornwall, Großbritannien, Travel

Cornwall, der Südwestzipfel Englands, ist u.a aus den Rosamunde Pilcher Filmen & Büchern bekannt. Wer an England denkt, wird schnell an Regen, schlechtes Wetter und verrückte Engländer denken. Nur wenige werden an atemberaubende Küsten, traumhafte Strände, türkisblaues Wasser, Palmen und eine entschleunigte Lebenskultur denken. Aber genau das ist es, was Cornwall ausmacht. Lies hier, warum wir uns in Cornwall verliebt haben und es eine echte Alternative für euren nächsten Urlaub ist.

Unsere persönlichen Top 7 für Cornwall:

  1. St Ives – die Künstlerstadt mit mediterranem Flair
  2. Land’s End – wo Großbritannien endet
  3. Halbinsel – The Lizard: grüne Küstenlandschaft
  4. Coastal Walk entlang der Roseland Heritage Coast zum St. Anthony Head
  5. Fowey – eine Küstenstadt wie aus dem Bilderbuch
  6. Eden Project – Pflanzen aus einer anderen Welt
  7. Tintagle – Aus der Zeit von Merlin und König Artus

Eine ausführliche Beschreibung der Südostküste Cornwalls findet hier: http://nickstyle.de/2018/03/die-suedostkueste-cornwalls/

 

The Rough Guide to Devon & Cornwall (Rough Guides)

 

Cornwall

Cornwall – Wo sind wir eigentlich?

Cornwall ist eine Grafschaft und ist der südwestlichste Landesteil von England. Mit einer Bevölkerung von ca. 550.000 Einwohnern ist die etwa 3.500m2 große Halbinsel nur dünn besiedelt. In Cornwall befinden sich der westlichste und südlichste Punkt Englands, nämlich Land’s End und Lizard Point (auf der Halbinsel The Lizard). Cornwall ist durch den Atlantischen Ozean, den Ärmelkanal und die Keltische See von drei Seiten mit Wasser umgeben. Raue, steile Felsen, die sich mit langen Stränden und malerischen Buchten abwechseln, prägen die Küstenlandschaft.

Früher als Schmugglerparadies bekannt, hat sich Cornwall seit den 1990er Jahren, auf Grund seiner spektakulären Landschaft, historischer Gebäuden, traumhaften Sandstrände und milden Klimas immer mehr zu einer Urlaubsregion gewandelt. Dabei hat sich Cornwall aber seinen ruhigen und entschleunigten Charme bewahrt und ist nur zur Hochsaison während der Schulferien in England überlaufen.

Cornwall

Cornwall

7 traumhafte Tipps für euren unvergesslichen Cornwall Urlaub

Cornwall hat so viele einzigartigen Landschaften sowie historische oder moderne Attraktionen zu bieten, das es schwierig ist, die 7 Top-Tipps zu nennen. Aber in unseren zahlreichen Cornwall-Urlauben gibt es doch immer wieder Orte an denen wir ständig einkehren. Das sind unsere 7 traumhaften Top-Tipps für euren Cornwall Urlaub!

Cornwall

1. St Ives – die Künstlerstadt mit mediterranem Flair

"St

St Ives liegt an der Nordwestküste Cornwalls und versprüht durch seine langen feinsandigen weißen Sandstrände, üppigen grünen Vegetation und türkisblaues Wasser subtropisches Flair. Als Künstlerstadt bekannt, sogar eine von weltweit vier Tate Galleries befindet sich in St Ives, ist St Ives mehrfach mit Preisen und Auszeichnungen überschüttet worden. Darunter z.B. eine Auszeichnung von TripAdvisor für einen der 10 besten Sandstrände in Europa. In der Hochsaison ist St Ives allerdings stark überlaufen und das Erkunden der niedlichen Stadt, mit ihren schmalen historischen Gassen und Gebäuden nur bedingt angenehm. Daher würden wir hier auf jeden Fall einen Ausflug außerhalb der Ferienzeit empfehlen, um den vollen Charme von St Ives zu erfahren.

St Ives verfügt über reichlich Parkplätze ausserhalb des Stadtzentrums, die jedoch – auf Grund der erhöhten Lage – einen recht anstrengenden Fussmarsch ins Stadtzentrum zur Folge haben. Wir empfehlen daher auf jeden Fall ein weiteres Highlight von St Ives zu nutzen – den historischen Zug, der entlang der unbeschreiblich schönen Küstenstrecke, entlang feindsandiger Buchten mit kristallklaren Wassers von St Erth nach St Ives fährt. Tickets für die St Ives Bay Line gibt es bereits ab 4,00 GBP pro Person und die Fahrt ist jeden Penny wert! Insider-Tipp: auf der Fahrt von St Erth nach St Ives die rechte Sitzseite des Zuges auswählen!

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

St Ives – Cornwall

2. Land’s End – wo Großbritannien endet

Land’s End – Cornwall

Nicht ganz richtig. Denn genau genommen, endet hier das Festland Großbritanniens. Die etwa 45km vorgelagerten Isles of Scilly sind der westlichste Teil Großbritanniens. Dennoch ist Land’s End, der vielleicht nicht der spektakulärste Ort in Cornwall ist, einen Ausflug wert. Das obligatorische Erinnerungsfoto vor dem Wegweiser ist das Eine, aber als Ausgangspunkt für super Wanderungen zum Traumstrand Sennen Cove oder in die andere Richtung zum Minack Theatre mit dem nachgelagerten Porthcurno Beach das Andere. Dieser Abschnitt Cornwalls bietet für alle Interessen etwas und lässt keine Wünsche offen.

Land’s End ist ein symbolischer Ort und für viele End- oder Startpunkt einer Rundreise Cornwalls. Der Name verspricht die große Sehnsucht nach dem weiten Ende bzw. den Start einer Fernreise und das damit verbundene Fernweh. Man hat tatsächlich das Gefühl, wenn man Land’s End erreicht, etwas bewältigt zu haben bzw. eine Abschluss zu finden. Aber ganz ehrlich: Es ist erst der Anfang einer spektakulären Reise durch Cornwall!

Land’s End – Cornwall

Land’s End – Cornwall

Land’s End – Cornwall

Land’s End – Cornwall

Minack Theatre – Cornwall

Porthcurno Beach – Cornwall

Porthcurno Beach – Cornwall

3. Halbinsel – The Lizard: grüne Küstenlandschaft

The Lizard – Cornwall

Die Halbinsel The Lizard, mit dem südlichsten Punkt Großbritanniens, dem Lizard Point, hat auf Grund ihrer geologischen Besonderheit und der damit verbundenen Vegetation einen anderen „Look“ als der Rest von Cornwall. Mit ihren hohen Granitfelsen und -klippen bietet sie zahlreichen kleinen idyllischen Fischerstädtchen Schutz vor den rauen Launen des Atlantiks. Lasst euch an der Küste entlang treiben und kehrt in einem der kleinen Fischrestaurants ein in denen es fangfrischen Fisch gibt, den ihr mit einem Pint stilecht genießt.

Die außergewöhnliche Landschaft und Ruhe, die The Lizard ausstrahlt, sorgt bei uns immer für die absolute Entspannung.

The Lizard – Cornwall

The Lizard – Cornwall

The Lizard – Cornwall

Lizard Point – Cornwall

4. Coastal Walk entlang der Roseland Heritage Coast zum St. Anthony Head

St Anthony Lighthouse – Cornwall

Eine Besonderheit von Cornwall ist, dass man die Halbinsel komplett über Wanderwege (Coastal Path) umwandern kann. Immer die Nase im Wind, geht es über spektakuläre Wanderwege der Küste Cornwall entlang. Dabei wechselt sich die Landschaft kontinuierlich ab. Unsere ersten Schritte entlang des Coastal Paths machten wir zum St. Anthony Head und konnten unseren Augen kaum glauben.

Diese traumhaft schöne Landschaft raubte uns den Atmen, was nicht an der Schwierigkeit des Wanderweges lag. Wir fühlten uns an die Monterey Bay Area in Kalifornien erinnert. Zypressen, die an den Hängen ins Meer ragen, strahlend blauer Himmel und ein weißer Leuchtturm, der St. Anthony Lightouse, der majestätisch auf den Klippen thront, eingerahmt vom tiefblauen Meer. Diese Aussicht, hat sich tief in unser Gehirn eingebrannt und hat dafür gesorgt, das wir uns innerhalb weniger Minuten in Cornwall verliebt haben.

Cornwall verfügt über unzählige tolle Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen und Längen. Hier wird jeder „seinen“ Lieblingsabschnitt finden und ich könnte wahrscheinlich noch Stunden darüber schreiben. Aber hier geht es ja darum, euch erst einmal einen Überblick zu geben. Also geht es weiter zum nächsten Tipp – Fowey.

St Anthony Lighthouse – Cornwall

St Mawes – Cornwall

St Mawes – Cornwall

St Mawes – Cornwall

St Mawes – Cornwall

 

5. Fowey – eine Küstenstadt wie aus dem Bilderbuch

Fowey – Cornwall

Fowey ist eine historische und immer noch aktive Hafenstadt an der Südküste Cornwall. Der gleichnamige Fluss mündet dort in das Meer und ist auch heute noch ein wichtiger wirtschaftlicher Hafen für Cornwall. Dabei hat sich Fowey den historischen Charme bewahrt und ist in keinster Weise eine hässliche Hafenstadt geworden. Einen Ausflug zu dieser wunderschönen Gegend ist auf jeden Fall ein Muss, wenn man sich in diesem Teil Cornwall bewegt. Ihr werdet es nicht bereuen. Während ihr durch die Stadt bummelt, hört ihr die Möwen kreischen und könnt die frische Meerluft genießen. Entlang der Flussmündung bietet sich ein wahnsinnig schöner Blick auf das Meer, eingerahmt von grünen Hügeln und mit den dort obligatorischen Fish&Chips in der Hand könnt ihr die Seele baumeln lassen.

Die tollen historischen Gebäude lassen einen an mittelalterliche Zeiten denken und die Ruhe die Fowey ausstrahlt sorgt dafür, dass wir dieser tollen Hafenstadt immer wieder einen Besuch abstatten.

6. Eden Project – Pflanzen aus einer anderen Welt

Eden Project – Cornwall

Nach dem Tim Smith die LOST GARDENS OF HELIGAN restauriert hatte, die übrigens auch sehr empfehlenswert sind, machte sich der Visionär auf, eine noch größere Aufgabe zu bewältigen. Schon 1995 wurde ihm bewusst, das es höchste Zeit ist, die Natur – insbesondere die Pflanzenwelt – zu schützen. Mit dem Eden Project machte er sich auf, über eine Millionen Pflanzen auf dem Areal einer ehemaligen stillgelegten Kaolinitgrube (China Clay) zu kultivieren. Die riesigen Gewächshäuser, sog Domes, sind mittlerweile weltweit bekannt und ein Wahrzeichen Cornwalls. Das Eden Project liegt in der Nähe von St Austell und ist sehr gut zu erreichen.

In den Domes werden unterschiedliche Klimazonen simuliert und entsprechende Pflanzen gehegt und gepflegt. Längst vergessene  oder hier nicht zu erwartende subtropische Pflanzen können besichtigt werden. Die Infrastruktur ist für Groß und Klein geeignet und für uns ein absolutes Muss, wenn man nach Cornwall reist. Man bekommt nicht nur für sich und die Kleinen ein neues Naturbewusstsein, sondern tut mit dem Besuch auch noch etwas Gutes, da man diese weltweit einzigartige Projekt finanziell unterstützt.

Eden Project – Cornwall

Eden Project – Cornwall

Eden Project – Cornwall

7. Tintagle – Aus der Zeit von Merlin und König Artus

"<yoastmark

Tintagle, mit der berühmten mittelalterlichen Burgruine Tintagle Castle, in dieser lt. der Artussage die Zeugung von König Artus stattgefunden haben, sowie Merlins Cave in der Merlin das Baby Artus aus dem Meer gerettet haben soll liegt an der Nordwestküste Cornwalls. Die gesamte Nordwestküste, ob Newquay, Padstow oder Boscastle ist eine Reise wert. Hier findet ihr eine Routenempfehlung für diesen uneingeschränkt empfehlenswerten Teil Cornwalls.

Die Burgruine und die Höhle sind ein großer Spass für Groß & Klein. Man sollte jedoch gut zu Fuss unterwegs sein, da die Aufstiege zu den beiden Burganlagen über viele Treppenstufen erfolgen und damit recht anstrengend sein können. Empfehlenswert ist die Anstrengung aber auf jeden Fall, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Ihr werdet mit unvergesslichen Aussichten belohnt, die man so wohl nur hier findet. Anschließend hat man sich ein Pint in einem der zahlreichen Pubs verdient. Cheers to King Arthur!

Tintagle Castle Cornwall

Tintagle Castle Cornwall

Tintagle Castle Cornwall

Tintagle Castle Cornwall

Tintagle Castle Cornwall

"Tintagle

"Tintagle

Sonstiges

Ich hoffe, der Artikel gebt euch den letzten Ruck und inspiriert euch, euren wohlverdienten Urlaub in dieses sensationelle Fleckchen Erde zu investieren. Worte können gar nicht beschreiben, wie wunderschön und einzigartig die Landschaft in Cornwall ist. Hier noch drei letzte Tipps:

    1. Anreise: Wir empfehlen die Anreise mit dem eigenen PKW entweder per Fähre, oder per Autozug von Calais nach Folkstone. Wir wohnen in Ostwestfalen und benötigen mit dem Auto etwa 10-11 Stunden nach Cornwall und haben bei den letzten Malen einen Zwischenstopp in Dorset gemacht. Das macht die Reise etwa entspannter.
    2. Wie ihr wisst, lieben wir es, unser eigenes Heim während des Urlaubs zu haben. Daher haben wir bisher immer ein Cottage oder Chalet gemietet, von dem wir sternförmig unsere Ausflüge geplant haben. Lest hier meinen aktuellsten Bericht über ein Chalet in Whitsand Bay.
    3. Eine ausführliche Beschreibung der Südostküste Cornwalls findet hier: http://nickstyle.de/2018/03/die-suedostkueste-cornwalls/



 

  1. Solltet ihr nach einem Reiseführer für Cornwall suchen, kann ich euch diesen Reiseführer von Rough Guide sehr empfehlen. Er ist zwar in englisch, aber dafür mit vielen Details und tollen Informationen gespickt:
    The Rough Guide to Devon & Cornwall (Rough Guides)

Wir wünschen euch viel Spaß und traumhafte Momente in „unserem“ Cornwall. Wenn wir helfen können, lasst es uns bitte wissen.

Euer

Nick

Last modified: April 2, 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

%d Bloggern gefällt das: